1000m über dem restlichen Land, der erste Tag ohne nassgeschwitzte shirts. Wir befinden uns in dem wohl skurrilsten Ort in Kambodscha. 
Bebauung in unfassbarem Maßstab. Immer wieder verschwindet alles um uns herum in dichten Nebelfeldern, manchmal sogar auch wir.

Street art, Brutalismus, bunt gestrichene Statuen und Tempel, verlassene Landschaften, vergangene Kolonialarchitektur, alles gerahmt in einem Nationalpark.